gesund werden: Aktivierung der Selbstheilungskräfte geistiges Heilen Gesundheit fördern

Gesund werden ist gut, gesund sein ist besser. Was ist der wesentliche Unterschied zwischen gesund werden und gesund sein? Ist Gesundheit nur die Abwesenheit von Krankheit oder doch wesentlich mehr? Hier trifft die Definition von Gesundheit den Kern: 

Eine viel zitierte Definition von Gesundheit ist diejenige der Verfassung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vom 22. Juli 1946. Sie lautet: „Gesundheit ist ein Zustand vollkommenen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht die bloße Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechen.“ (Quelle und Links aus Wikipedia , es ist interessant, dort auch weiter zu lesen, sich die Zeit dafür zu nehmen.)

Wenn ich in meiner Tätigkeit als Geistheiler mich damit beschäftige, Menschen den Weg aus der Krankheit hin zur Gesundheit mit zu ermöglichen, so gehe ich ganzheitlich auf seelischer Ebene an diese Aufgabe, ich arbeite also nicht am Krankheitssymptom sondern eher an der Diskrepanz zwischen der seelischen Möglichkeit, gesund zu sein und der physischen Wirklichkeit der erlebten, der gelebten Krankheit. Bücher wie Krankheit als Weg oder ähnliche Titel zeigen uns auf, wie wir alle selbst mit Krankheiten umgehen können, wir können krank sein als Hinweis für uns sehen, auch als Ausdruck dafür, daß wir zuvorige Hinweise übergangen haben und nun diese energetische Unwahrheit, unser Verharren in unseeligen Strukturen oder unseeligem Denken uns in die körperliche Krankheit letztendlich geführt haben.

Wenn ich über meine Energieharmonisierung, die im Hochenergiebereich angesiedelt ist, über Ihre Seele daran arbeite, es Ihnen wieder zu ermöglichen gesünder zu werden, dann ist das auch für mich immer wieder eine sehr erhebenden und oftmals auch beglückende Erfahrung, ich bin froh und dankbar dafür, dann auch mit dabei sein zu dürfen. Aus diesen Worten können Sie ableiten, daß ich mir klar darüber bin, daß auch ich als Mensch nicht die letztendlich wirkende Kraft bin, aufgrund derer Sie vielleicht gesunden können, ich bin eher ein Kanal für diese wirkenden Kräfte, für Laien ist das schwer verständlich, vielleicht kann ich Ihnen im persönlichen Gespräch dies besser verdeutlichen, indem ich auf Ihre aktuelle Lebenssituation eingehe und dann für Sie passende Beispiele aufzeige, anhand derer Sie dann nachvollziehen können, wie ich das meine. Gesund werden können Sie auch in vielen Fällen ganz alleine ohne jegliche Hilfe von mir oder anderen helfenden Menschen oder Heilern, doch gibt es auch heute noch Krankheiten, die auch über die Geistheilung nur unwesentlich beeinflußt werden können, hier kann  meine Arbeit es Ihnen jedoch vielleicht ermöglichen, die Besonderheit Ihrer Situation mit anderen Augen sehen zu lernen und Sie, falls Sie dazu bereit sein sollten auch dazu befähigen gerade diese schwere Krankheit annehmen zu können, das ist ernst und im Sinne von Krankheit als Geschenk statt Bürde oder Prüfung gemeint, da unsere Seelen oftmals wunderbare Wege gehen, um uns wesentliche Lernschritte machen zu lassen.

Wunder, ja, die sind möglich. Es ist die Gnade, die Barmherzigkeit Gottes, die Vergebung und die bedingungslose Liebe, die diese ermöglicht. Wunder kann man auch als Geisheiler nicht vorprogrammiert "geschehen lassen" und ich rate Ihnen davon ab, mit dem unbedingten Wunsch nach dem jetzt-sofort-wirksamen Wunder sich an mich zu wenden, da alleine schon Ihr Fixiertsein darauf ein Heilungshindernis wäre. Sicherlich dürfen wir uns vieles wünschen, sicherlich dürfen wir an vielen Symptomen arbeiten, sicherlich dürfen wir hoffen und über positives Denken unser Sein fördern und das der anderen auch, doch wird letztendlich geschen müssen, was für Ihre Seele gut ist, daran geht kein Weg vorbei.

Bitte bedenken Sie auch, daß es in jedem menschlichen Leben den körperlichen geben wird, der Tod ist die Blüte des Lebens, man kann es kaum treffender ausdrücken. Welche Gnade und Barmherzigkeit sogar darin steckt, wird vielen ihr Leben lang verborgen bleiben. Nur soviel dazu: das Leben in einer außerkörperlichen Existenz wird für die meisten leichter sein als das Leben als Mensch im Körper. Dennoch ist es unsinnig, sich zwecks Verkürzung der Lebensleidenszeit selbst umzubringen, über die Ewigkeit hinweg werden alle von uns unzählige Phasen und Zeiten im Leid leben oder schon gelebt haben, auch Leid ist Leben, gehört aufgrund der Dualität mit zum Leben dazu ohne jedoch als Ziel des Lebens angesehen werden zu müssen. Ziel dürfte aller Erfahrung nach eher das Leben in Liebe und Demut sein, keiner geheuchelten Demut Mittwochs von vier bis fünf sondern einer Demut, die im alltäglichen Sein sich ausdrückt, keine unterwürfige Demut sondern eine, die erhobenen Hauptes das was ist sieht, wahrnimmt, anerkennt und unser Handeln angemessen und achtsam sein läßt, voller Liebe zu uns und der sich ereignenden Welt, welche es auch anderen Leben ermöglicht, ihr individuelles Sein leben zu dürfen.Niemand hat das Recht, seinen eigenen Lebensstil anderen überstülpen zu dürfen, und jeder hat das Recht, sein Leben zu verändern und zu verbessern solange dies nicht auf Kosten anderer Lebensformen geht. Der Satz hat es in sich und es ist lohnend, sich darüber frühzeitig Gedanken zu machen, die dafür aufgebrachte Zeit wird es Ihnen ermöglichen, einen großen Schritt in eine gute Richtung oder zumindest aus meiner Erfahrung her gute Richtung zu gehen. 

Gesund werden kann man unterstützen, indem man sich klar wird, welche Vorteile man durch das Kranksein hat oder hatte. Wie nutzten wir diese Vorteile? Haben wir diese sogenannten sekundären Krankheitsgewinne nur uns ausschließlich egoistisch für uns genutzt oder auch zum vermeintlichen Wohle von anderen? Haben wir damit Machtgefälle erschaffen oder stabililisiert oder was geschah oder geschieht dort wirklich. Wie sicher sind Sie, daß Sie jetzt wirklich etwas für Ihre Gesundheit tun wollen? Sind Sie bereit dazu oder wollen Sie sich nur noch einmal mehr bestätigen lassen, daß Sie krank sind, krank sein müssen, Sie aus diesem krank sein das Recht ableiten können, unzufrieden oder nervend sein zu dürfen oder aber die Welt mit Zorn oder Verzweiflung überschütten zu dürfen? Lassen Sie uns schauen, was bei ihnen jetzt los ist und prüfen inwieweit wir gemeinsam Ihrem energetischen System helfen dürfen, neue Erfahrungen zu machen, alte Strukturen als gelebt und erfahren zu begreifen und sich für neue Lebensweisheiten zu öffnen.

 

Inhaltsverzeichnis